20.11.2018

Werbemarkt Trend Oktober 2018


publikation img

Highlights im Oktober

Auch 2018 präsentiert sich der Oktober als starker Werbemonat. Mit einem Werbedruck von 682.8 Millionen Bruttofranken erzielt er eine Steigerung von 1.5 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt die Steigerung 8.5 Prozent.

Kumuliert beläuft sich der Brutto-Werbedruck von Januar bis Oktober 2018 auf 5.9 Mrd. Franken. Damit zeigt die Tendenz im Vorjahresvergleich weiter steil nach oben - egal ob mit oder ohne Datenerweiterung (+21.7 Prozent, respektive +2.8 Prozent). TV und Internet liefern sich im Oktober ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel der stärksten Mediengruppe, wobei TV das erste Mal seit Dezember 2017 die Nase vorn hat.

Datenintegration: Internet und TV

Die Mediengruppe Internet wird im Werbemarkt Trend seit Januar 2017 inklusive Search-Desktop Werbung ausgewiesen. Per Datenabschluss Juli 2017 wurde zusätzlich Search-Mobile in die Werbestatistik von Media Focus integriert. Im Januar 2018 erfolgte die Integration von Search (Desktop + Mobile) für die Romandie, auf Basis zehntausender französischer Suchbegriffe (Anteil an Search YTD: 85% DE/15% FR). Seit März 2018 werden auch YouTube-Daten (Display und Video) rückwirkend ab Januar 2018 im Werbemarkt Trend ausgewiesen (Anteil am Media Mix YTD 1%).

Darüber hinaus enthält die Mediengruppe TV ab Januar 2018 TV-Sponsoring sowie die Werbeformen Pre Split, Post Split, Single Split und Time.

Werbedruck im Gesamtmarkt

Entwicklung des Werbedrucks per Oktober 2018

publikation img publikation img

Finanzbranche zieht weiter an

Die Finanzbranche verzeichnet im Oktober, den zweiten Monat in Folge, den höchsten Bruttowerbedruck. An der Top 3 Branchenrangfolge ändert dies YTD aber nichts. Freizeit, Gastronomie & Tourismus führt das Feld an, gefolgt von Dienstleistung und auf Rang 3 Finanzen. Dafür gibt es in der direkten Verfolgergruppe eine Verschiebung. Nahrungsmittel zieht, u.a. durch den höchsten Werbedruck in der im Oktober stärksten Mediengruppe TV, an Detailhandel vorbei.

Selbstbestimmungsinitiative pusht Politische Kampagnen

Die Abstimmung zur Selbstbestimmungsinitiative am 25. November – allen voran die Befürworter der Initiative – bescheren der Produktgruppe Politische Kampagnen den höchsten Zuwachs im Vorjahresvergleich (+362.3%). An zweiter Stelle folgt die Telekommunikationsbranche (+70.0%), welche im September noch Werbedruck im Vorjahresvergleich eingebüsst hatte. Die Produktgruppe TV & Home Entertainment legt, wie bereits in den Vormonaten, im Vergleich zu 2017 deutlich zu (25.5%). Auch die Branchen Reinigung (22.5%), Freizeit, Gastronomie & Tourismus (21.4%) und Veranstaltungen (21.4%) steigern den Werbedruck im Vorjahresvergleich über 20 Prozent.

Das auf und ab der Tabakbranche setzt sich fort

Die Tabakbranche verzeichnet im Oktober 2018 den grössten Rückgang mit einem deutlichen Minus von 52.8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dies nachdem sie im September wieder zugelegt hatte. Auch die Werbedruckkurve der Fahrzeugbranche sowie der Branchen Verkehrsbetriebe, Persönlicher Bedarf und Pharma & Gesundheit zeigt im Vorjahresmonatsvergleich nach unten, nachdem im Vormonat September noch ein Wachstum zu beobachten war. Bei der Energie- und der Medienbranche führt sich der Abwärtstrend des Vormonats fort.

Werbedruck in den Branchen

Werbedruck in den Branchen mit Vorjahresvergleich

publikation img

Top 10 des Monats

Die Top 10 Werbetreibenden und meistbeworbenen Produkte sowie Dienstleistungen (ohne Sortiments- und Imagewerbung) im Oktober

publikation img

Media Mix

Die Integration der Search-Daten, Desktop (Januar 2017) und Mobile (Juli 2017) in die Werbestatistik von Media Focus führt zu einem deutlichen Anstieg des Internet-Anteils im Media Mix. Seit Januar 2018 werden neu auch Search-Daten für die Romandie erhoben (Anteil an Search: 85% DE/15% FR).

publikation img